Für unsere Kunden unterwegs:

Rekognoszierungsreise Adventsreise Ljubljana/Slowenien

Reisedatum: 9. bis 13. Dezember 2018

Dezember 2017Lisa Wirz flog mit einer Mitarbeiterin nach Ljubljana um diese Stadt in weihnachtlicher Stimmung zu erleben, sie kamen begeistert zurück, hier ihre Erzählungen:

Laibach, wie Ljubljana früher genannt wurde, liegt im Herzen von Slowenien. Wir haben die Stadt lichterfüllt in vorweihnächtlicher Stimmung angetroffen und in Zusammenarbeit mit unserem lokalen Reiseleiter Martin ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Auf unserer Reise durch Slowenien sind wir freundlichen Menschen, unversehrter Natur und idyllischen Dörfern begegnet. Hier treffen Geschichte und Moderne aufeinander und es lebt sich gut in diesem Land, das kleiner als die Schweiz ist. Fasziniert waren wir auch davon, wie die Leute in der Stadt trotz winterlicher Temperaturen abends draussen sitzen, um sich auf Weihnachten einzustimmen. Die Slowenen nennen das „Happy December“.

Wir haben während 5 Tagen zig Hotels besichtigt, sie alle entsprachen nicht unserem Standard. Entweder waren die Zimmer zu klein oder zu abgewohnt und verfügten nur über Badewannen statt Duschen. Dann wieder passte das Frühstücks-Restaurant mit zu vielen Gruppenreisenden und Geschäftsleuten nicht. Schlussendlich sind wir fündig geworden. Die Gäste der Adventsreise 2018 werden im 2017 erbauten Luxushotel InterContinental wohnen. Zugegeben, kein günstiges Vergnügen, doch Qualität hat eben ihren Preis – auch in Slowenien!

Freuen Sie sich auf dieses nonplusultra-Hotel unweit der Altstadt. Die modernen, grossräumigen Zimmer – alle mit begehbarer Dusche und Badewanne im Marmorlook – lassen keine Wünsche offen. Wie bei allen Reisen mit Stil® von Wirz Travel legen wir auch bei der Adventsreise Wert auf eine abwechslungsreiche Menuplanung mit Spezialitäten aus der Region.

Seien Sie dabei, wenn wir uns für ein paar Tage im zauberhaft beleuchteten Ljubljana in Adventsstimmung versetzen. Unser Reiseleiter-Team mit medizinischer Fachperson ist gerne für Sie rund um die Uhr da. (Lisa Wirz-Beckmann)

Für das ausführliche Programm klicken Sie hier.

Für unsere Kunden unterwegs:

Rekognoszierungsreise Ferien im Altmühltal

Reisedatum: 30. September bis 5. Oktober 2018

November 2017
Lisa war im Altlmühltal für Sie unterwegs, hier ihr Bericht:

Das unbekanntere Bayern möchten wir Ihnen auf dieser Reise vorstellen. Mit der lokalen Kennerin Hedwig haben wir das bestmögliche Programm für unsere etwas gemütlicheren Gäste ausgekundschaftet und zusammengestellt. Wir stiessen bei unserer Rekognoszierungsreise auf intakte Landschaften und historische Städte. Die liebliche Gegend wechselt sich ab mit schroffen Juragestein-Felsen und gemächlich fliessenden Gewässern. Dazwischen liegen Ortschaften mit geschichtsträchtigen Stadtkernen. Entdecken Sie die Ausgrabungen und Fossilienfunde, die das Altmühltal weltbekannt machen.

Freuen Sie sich auf komfortable und grosszügige Junior Suiten – alle mit begehbarer Dusche – in einem Hotel mit hübscher Einrichtung und mit einer exklusiven Wellnessanlage. Die auserlesenen Restaurants während der Ausflüge warten mit einer qualitativ hochwertigen Küche auf.

Wie bei den vergangenen Ferien im Südtirol stehen Gemütlichkeit und Geselligkeit im Vordergrund. Wir wollen Neues entdecken und erleben, jedoch in gemächlichem Tempo.

Wir freuen uns jetzt schon darauf, Sie auf dieser Reise mit allen Sinnen verwöhnen zu dürfen. (Lisa Wirz-Beckmann)

Hier erfahren Sie mehr.

Nordspanien

Reisedatum: 09. bis 20. September 2018

Nachdem wir 2016 und 2017 Andalusien im Programm hatten, ist nun der grüne Norden von Spanien an der Reihe. Im Juni 2017 haben wir mit der lokalen Reiseleiterin Laura das Baskenland, Kantabrien, Asturien und Galicien ausgekundschaftet. Auf unserer Rekognoszierungsreise durften wir viele einzigartige Städte kennenlernen: das moderne Bilbao mit seinem berühmten Guggenheim Museum, die Grande Dame der Atlantikküste San Sebastian, mittelalterliche Städtchen wie Laguardia oder Santillana del Mar wie auch die geschichtsträchtigen Orte Oviedo, Lugo und Santiago de Compostela. So kontrastreich wie diese Städte zeigt sich auch die nordspanische Natur. Das Wechselspiel von saftig grünen Landschaftsbildern, dem rauen Meer mit schönen Badebuchten und zerklüfteten Küsten der imposanten kanarischen Gebirgskette und dem fruchtbaren Weinanbaugebiet hat uns begeistert. Als anspruchsvoll gestaltete sich, dem Wirz Travel-Standart entsprechende Hotels und Restaurants zu finden. Der Norden ist abgesehen vom Jakobsweg noch nicht so touristisch und genau dies hat ja eben seinen Reiz.

Wir freuen uns darauf, Sie auf dieser besonderen Reise mit dabei zu haben.

Wir wünschen Ihnen jetzt schon „Buen Viaje“. Maité Schenk und Linda Fischer

Für das ausführliche Programm klicken Sie bitte hier.

  

Bretagne ... und ein bisschen Normandie

Reisedatum: 20. bis 30. Juni 2018

April/Mai 2017 Es war schon lange mein Wunsch, eine Reise in die Bretagne zu rekognoszieren, da ich diese wunderschöne Gegend seit meiner Jugendzeit kenne. Dank meiner bretonischen Freundin habe ich während vielen Aufenthalten vor allem den Süden der Bretagne bereist. Aber natürlich ist ein Ferienaufenthalt nicht dasselbe wie wenn man eine Reise mit Stil® „komponieren“ darf. Odette Stierlin, unsere frühere Mitarbeiterin Verkauf & Beratung, und der lokale Reiseleiter Arthur haben mich 10 Tage begleitet. Vom Osten in den Westen, vom Süden in den Norden. Gestartet sind wir in Paris. Leider sind die direkten Flugverbindungen in die Bretagne von der Schweiz aus nicht zufriedenstellend, aber wir haben die ideale Fluglösung ab/bis Paris gefunden. Die erste Nacht verbringen wir in Chartres, die letzte in Chantilly in der Nähe des Flughafens. So sind die Distanzen angenehm. Auf dem Rückweg fahren wir ein Stück durch die Normandie und besuchen natürlich zum Abschluss den weltbekannten Le Mont-Saint-Michel.

Was waren unsere grössten Herausforderungen? WCs! Immer wieder. Es gibt ganze Autobahnabschnitte ohne WC-Anlagen. Das hiess für uns, dass wir die Autobahn verlassen mussten, um eine geeignete Möglichkeit zu finden.

Eine weitere Hürde sind die Kaffeepausen in den Autobahn-Raststätten. Es gibt praktisch nur Kaffee-Automaten, die zum Teil nicht funktionieren und vor denen sich lange Schlangen bilden. Etwas gewöhnungsbedürftig.

Natürlich haben wir auch zig Hotels und Restaurants angeschaut. Einige passten, einige gar nicht. Ich darf sagen, dass wir es geschafft haben, eine einmalig schöne und qualitativ hochwertige Reise zusammenzustellen. Schauen Sie doch mal auf die Homepage von diesem Hotel: thalasso-resort-concarneau.com

Und zum Schluss noch ein Wort zum Essen: Für Bretonen ist es absolut nicht nachvollziehbar, dass man Fisch oder Meeresfrüchte nicht mag. Auch ist man in Bezug auf Auswahlmenus nicht gerade flexibel. Ich bin aber der Meinung, dass sich unser Menuplan trotz allem sehen lassen kann. Es hat von allem etwas.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ich Sie auf dieser landschaftlich einmaligen Reise begleiten und verwöhnen dürfte.

A bientôt en Bretagne! Lisa Wirz-Beckmann

Für das ausführliche Programm klicken Sie bitte hier.

 

News von unterwegs...

… finden Sie laufend auf Facebook!